Zurück Start Höher Weiter

Die Methodik des Lehrens

Die Methodik des Lehrens

und die Lebensbedingungen des Erziehens.

Man glaubt in der Hochblüte der naturwissenschaftlichen Weltauffassung, dass man mit deren Methoden den Menschen erforschen und auch bilden könne. Aber in Wahrheit bleibt der Mensch für den Menschen ein unbekanntes Gebiet, wenn es keine Einsicht gibt, dass innerhalb des Menschen etwas ganz anderes waltet als außerhalb desselben. Wahre Menschen-Erkenntnis ist notwendig, um der Erziehung und dem Unterricht das Leben zuzuführen, das so viele in ihnen heute vermissen, ohne dass sie von den Wegen etwas wissen wollen, auf denen ein solches zu erlangen ist. Wahre Menschen-Erkenntnis muss den Menschen nach Leib, Seele und Geist erforschen.
Vorträge im Rahmen einer öffentlichen Erziehungstagung in Stuttgart im April 1924.
 

von Rudolf Steiner, Die Erziehung des Kindes / Die Methodik des Lehrens, 1996, ISBN 3-7274-6580-8
 

 

1.
2.
3.
4.


 

5.
6.
7.
8.
9.


 

10.
11.

12.


 

13.
14.
15.
16.

Der Lehrer vor dem Kind:

Die Erziehungskunst arbeitet an dem edelsten Stoff, dem Menschenwesen.
Was tut das Temperament des Lehrers an dem Kind, einfach dadurch, dass es da ist?
Die materialistische Weltauffassung hat Interessen, die vom Menschen ablenken.
Welche Bedeutung hat es für das Kind, was ich als Lehrer gelernt habe?


Die Natur des Kindes:

Im freien Reich des Geistes müssen sich die Wahrheiten untereinander tragen.
Die Individualkräfte bilden gegen die Vererbungskräfte den zweiten Menschen.
Erstes Jahrsiebt - Erziehung religiös gestalten - Kind lebt hingegeben an die Umgebung
Zweites Jahrsiebt - Erziehung künstlerisch gestalten - Kind gestaltet Umgebung bildhaft um
Künstlerisches Unterrichten nimmt das ganze Kind in Anspruch, nicht nur das Verstehen.

 

Lesen in der menschlichen Natur:

Die Bewusstseinsentwicklung der Menschheit
Das plastische Gestalten des Körpers durch die menschliche Seelenwesenheit
Das musikalisch-sprachliche Gestalten des Körpers durch die menschliche Geisteswesenheit


Mensch-/Welterkenntnis:

Lehren mit innerlicher Begeisterung, Schreiben und Lesen, Epochenunterricht
Lebensleib und Plastik, Pflanze und Leben, Erde und Weltall
Lehren mit einem lebendigen Sich-Erfühlen im ganzen Weltall
Empfindungsleib und Musik, Tiere und Töne, Mensch und Symphonie