Start Höher Weiter

Das Geheimnis des Glücks

Das Prinzip ist einfach - Du wirst, was Du denkst.
Entfessle die Kraft Deiner Gedanken - Die Macht, Dein Leben selbst zu bestimmen.


Willst du immer weiterschweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen:
Denn das Glück ist immer da.

Johann Wolfgang von Goethe


*
Die Menschheit wird erst glücklich sein,
wenn alle Menschen Künstlerseelen haben werden,
das heißt, wenn allen ihre Arbeit Freude macht.

Johann Wolfgang von Goethe


*
Es gibt Menschen, die den ganzen Tag arbeiten,
andere, die den ganzen Tag träumen,
und schließlich diejenigen, die eine Stunde träumen,
die Ärmel hochkrempeln und sich ihre Träume erfüllen.

Steve Ross


*
Leben in der Liebe zum Handeln
und Lebenlassen im Verständnis des fremden Wollens
ist die Grundmaxime des freien Menschen.

*
Nur der Tätige, und zwar der selbstlos Tätige,
der mit seiner Tätigkeit keinen Lohn anstrebt,
erfüllt seine Bestimmung.

*
Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist umso größer,
je weniger der Einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht,
das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt,
und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen,
sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden.

*
Peile keinen Erfolg an -
je mehr du es darauf anlegst und ihn zum Ziel erklärst,
umso mehr wirst du ihn verfehlen.
Denn Erfolg kann wie Glück nicht verfolgt werden;
er muss erfolgen... als unbeabsichtigte Nebenwirkung,
wenn sich ein Mensch einer Sache widmet, die größer ist als er selbst.

*
Das Glück ist wie unser Schatten.
Es läuft davon wenn wir ihm nachjagen.
Doch wenn wir auf das Licht und die
Wahrheit zugehen, folgt es uns.

*
Die besten Momente ereignen sich gewöhnlich,
wenn Körper und Seele eines Menschen bis an die Grenzen angespannt sind,
in dem freiwilligen Bemühen, etwas Schwieriges und Wertvolles zu erreichen.
Diese Phasen des Ringens um die Bewältigung einer Herausforderung
werden als die erfreulichsten Momente des Lebens betrachtet.

*
In einem langweiligen Leben tut der Mensch nur das,
was von ihm abverlangt wird,
damit er das Geld für seinen Lebensunterhalt bekommt.
In einem interessanten Leben sucht sich der Mensch neue Herausforderungen.
Er probiert Dinge aus, die ihn an seine Grenzen führen und darüber hinaus.
Sie bringen ihn mit neuen Erfahrungen in Berührung und diese machen sein Leben bunt.
So ist auch zu erklären, dass diese Menschen der Meinung sind,
ihr Leben im Griff zu haben, und ihrem Dasein die von ihnen gewollte Richtung geben zu können.
Während Erstere oft darüber klagen, ein Spielball anderer zu sein
und selbst keine Macht über das eigene Leben zu haben.

*
Wenn wir genau wissen, was wir besonders gut können,
weil es unserem Wesen entspricht,
und dieses Können auch von anderen gewertschätzt wird,
haben wir unseren Lebenssinn gefunden.

*
Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.

Konfuzius


*
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Albert Schweitzer


*
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.

Mutter Teresa