Zurück Start Höher Weiter

Sicherheit und Frieden

 

 

Ziele:

Umsetzung von friedenschaffenden Ideen,
interreligiös (geistig-seelisch),
international (körperlich-materiell).

 
 

Berührungspunkte:

Das gegenwärtige Leid zahlreicher Menschen in aller Welt.
Die Misshandlung der Natur durch uns Menschen.

 
 

Ursache:

Der individuelle und kollektive Egoismus der Menschen.

Wir Menschen zerstören für unser eigenes Glück, das Glück anderer.

 
 

Abhilfe:

Durch religiöse, spirituelle und psychologische Methoden.

Wir Menschen gelangen zu dem ersehnten Glück, ohne die Ausbeutung anderer.

 
 

Friede basiert auf zwei Säulen:

Innerer Friede mit sich und Gott.
Äußerer Friede mit den Mitmenschen und der Natur.

Innerer Friede impliziert die Suche nach sich und seinen Wurzeln (religio).
Äußerer Friede sucht die Verwirklichung von Gleichberechtigung (Menschen, Rassen, Religionen),
Brüderlichkeit (soziale Gerechtigkeit, gerechte Umverteilung) und Freiheit (Menschenrechte).

 
 

Frieden wird nicht erreicht mit militärischen und politischen Druckmitteln
ohne die Wurzeln des Krieges zu bekämpfen.

Frieden entsteht, wenn mittels Gesinnungsarbeit und konstruktiven Konfliktlösungen
das Herz und das Bewusstsein der Menschen verändert werden.

Die Schaffung von Frieden kann nur durch eine weltumspannende Gesinnungsarbeit erwirkt werden:
- Reue und Verzeihen
- Heilung innerpsychischer Traumata auf individueller sowie kollektiver Ebene
- Förderung von Friedensbildungsprogrammen
- Bereitschaft einer gerechten Umverteilung von Gütern und Wissen
- religiös d.h. gemeinsam mit Gott, der Vater/Mutter aller Menschen ist und die Menschheit
zu einem höheren Bewusstsein, zu einer höheren Moral und Ethik und zu einem höheren Menschsein führt.

 

 

der NEUE Mensch