Start Höher Weiter

Was Kinder brauchen

Erziehung und Bildungsziele für Kinder bis zur Schulfähigkeit

Die Zeit vor der Schule dient dazu, so genannte Basiskompetenzen entwickeln zu können,
auf denen später die schulische Erziehung und Bildung aufbauen kann.

 
Kinder sind Individualitäten,
die ihren eigenen Weg gehen wollen.
 

Kindergärten als Kompetenz-Zentren


Sie brauchen die aufmerksame Begleitung der Eltern
und Pädagogen, die ihnen Orientierung geben.
 

 
Viele Kinder haben Haltungsschäden, Übergewicht, Gleichgewichtsstörungen, Bewegungsmangel.
 

Körper- und Bewegungskompetenz


Vielseitige Bewegung durch Spaziergänge, spielen, Gartenarbeit, Reigen-/Fingerspiele, Handarbeiten.
 

 
Virtuelle Welten gaukeln uns Qualitäten vor,
die real so nicht vorhanden sind (Trugbilder).
 

Sinnes- und Wahrnehmungskompetenz


Kinder sollen reale Welten, wahrnehmbare Zusammenhänge, Naturgesetze entdecken können.
 

 
Nur mit der Sprache können wir das Gedachte ausdrücken und unsere Gefühle zum Ausdruck bringen.
 

Sprachkompetenz


Durch Lieder, Geschichten, Verse, Fingerspiele und Reime lernen Kinder spielerisch die Sprache.
 

 
Normen, Vorgaben und Festlegungen ersticken
Phantasie und schöpferische Kreativität.
 

Phantasie- und Kreativitätskompetenz


Entwicklung der kindlichen Phantasiekräfte, spielenden Kreativität und entzündenden Schaffensfreude.
 

 
Aufwachsen in Ein-Kind-Familien, nur mit einem Elternteil begrenzt ihre sozialen Übungsfelder.
 

Sozialkompetenz


Kinder lernen Regeln, Strukturen, Rhythmus, klare Aufgabenverteilungen, Verantwortung übernehmen.
 

 
Viele Kinder leiden heute unter
Konzentrationsmangel, Nervosität, Hyperaktivität.
 

Motivations- und Konzentrationskompetenz


Schädliche Eindrücke fernhalten, gesundende Faktoren stärken, anregende Betätigungsmöglichkeiten schaffen.
 

 
Kinder erleben oft nur die Maßstäbe der Spaß- und Freizeitgesellschaft ohne tragende Verbindlichkeiten.
 

Ethisch-moralische Wertekompetenz


Koordinatensystem für das Gute, Schöne und Wahre.
Achtung vor Menschen, Kulturen, der Schöpfung.
 

Drei Hauptkomponenten prägen die Erziehung der Kinder:

Verstehbarkeit - Kinder sollen und wollen die Welt in ihren Zusammenhängen verstehen.
Handhabbarkeit - Kinder sollen viele Gelegenheiten bekommen, Dinge selber zu tun.
Bedeutsamkeit - Kinder bedürfen qualifizierter Vorbilder als Orientierung und Wegbegleitung.

Was Kinder brauchen

der NEUE Mensch