Zurück Start Höher Weiter

Allgemeine Menschenkunde (2)

Verbindung von Geistseele und Körperleib

Das Atmen ist der wichtigste Vermittler mit der physischen Außenwelt.
Der Atmungsprozess verbindet Stoffwechselsystem und Nerven-Sinnes-System.
Durch die Harmonisierung des Atmens mit dem Nerven-Sinnes-Prozess
ziehen wir das Geistig-Seelische in das physische Leben des Kindes.

 Durch die Erziehung lernt das Kind innerlich richtig zu atmen.

 

Geistig-Seelische Welt

Herunterziehen des
Geistig-Seelischen
(in das physische Leben)

Hineintragen des
physisch Erlebten
in die geistig-seelische Welt
(im Schlafen)

Atmung

 Schlafen
und
Wachen

Nerven-Sinnes-
System

Stoffwechsel-
System

Zurücktragen des Ergebnisses der
geistig-seelischen Verarbeitung
in die physische Welt
(im Wachen)

Physische Welt

 

 Im Schlaf des Erwachsenen wird vorzugsweise das verarbeitet,
was der Mensch zwischen dem Aufwachen und dem Einschlafen erfährt.
Was der Mensch im Wachsein durch seinen Lebensleib erfährt,
wird in dasjenige hineingetragen, was die Geistseele vom Einschlafen bis zum Aufwachen tut.

Durch die Erziehung lernt das Kind, was innerlich dem Schlafen und Wachen zugrunde liegt,
so dass es das, was wir mit ihm tun, allmählich in die geistige Welt hineintragen kann.

 Allgemeine Menschenkunde

der NEUE Mensch